Bastelecke: Hochzeitskarte #17 (PopUp Box Card)

Hochzeit Nr. 3 stand in diesem Jahr vor der Tür – dieses Mal mit kirchlicher Trauung und anschließender großer Feier.

Als Grundlage habe ich die Datei „pop up box card wedding couple“ (Design-ID #143180) aus dem Silhouette Design Store verwendet.

Weil ich kein schönes Dekopapier hatte, welches farblich und inhaltlich zur Karte gepasst hätte, habe ich mir kurzerhand die Elemente selber mit den SketchPens beschriftet bzw. bemalt.

Auf hellbraunen Tonkarton habe ich habe ich unterschiedlich große Herzen mit den SkechPens in „Glitter Pink“, „Natur Weiß“ und „Natur braun“ (alle neues Farbset*) aufgemalt und dann die Bordüre für die Vorderseite ausgeschnitten.

* Es gibt von den SketchPens ein altes und ein neues Farb-Set. Einige Farbbezeichnungen sind in beiden Set vertreten, jedoch weichen die Farbtöne teilweise voneinander ab.

Mit dem SketchPen in „Glitter Pink (neues Farbset)“ habe ich dann noch die Worte „Wishing two People…“ und „One wonderful Life“ (in der Datei enthalten, Schriftart daher nicht bekannt) auf weißen Tonkarton schreiben lassen, bevor ich sämtliche Einzelteile (Blumenstrauß und Text-Fähnchen) aus pinkem, beerefarbenem, grünem, weißem und hellbraunem Tonkarton geschnitten habe.

Aus beerefarbenem Tonkarton habe ich dann die eigentliche Karte sowie den Banderolenhintergrund geplottet.
Aus schwarzem und weißem Tonkarton folgten dann das Brautkleid und der Anzug inkl. Hemd vom Bräutigam.

Auf rosanem Tonpapier habe ich dann die Worte „Mr. & Mrs.“ in der Schriftart „Ballerina Script“ in den Farben „Glitter Pink“, „Natur Weiß“ und „Metallic Silber“ (alle neues Farbset) geplottet und daraus dann den Kartenhintergrund geschnitten.
Diese habe ich dann jeweils mittig auf die Kartenvorderseite geklebt, welche aus zwei schmalen und einer quadratischen Fläche besteht.
Anschließend habe ich die die Banderole (hellbrauner, bemalter Tonkarton auf pinken Untergrund) sowie das Brautkleid und den Bräutigamanzug zusammengeklebt.

Wie schon bei meiner ersten PopUp Box Card werden dann die einzelnen Elemente zusammengeklebt.
Nachdem der Anzug zwischen Banderole und Karte geklebt war, folgte das Brautkleid.
Wichtig dabei ist, dass man beim Kleid die richtige Rückseitenhälfte klebt, denn das Kleid schwebt zur Hälfte über dem Anzug!
Danach folgten dann noch die Text-Fähnchen (weißer Tonkarton auf hellbraunen Tonkarton) und die beiden Blumensträuße.
Ein Text-Fähnchen habe ich in die linke obere Kartenecke geklebt, das andere mit einem Blumenstrauß in die rechte obere Kartenecke.
Der zweite Blumenstrauß wird auf das Brautkleid geklebt.

Da nun noch die bei einer Glückwunschkarte üblichen Glückwünsche und persönlichen Worte fehlten, habe ich kurzerhand für die Rückseite einen quadratischen, geschwungenen Rahmen versehen.
Dabei habe ich zunächst weißes Papier mit SketchPens in den Farben „Metallic Weinrot“ und „Glitter braun“ (altes Farbset) beschriftet.
Begonnen habe ich mit folgendem Spruch in der Schriftart „KG Keep Your Head Up“:

Lasst uns aufeinander achten und uns zur Liebe und zu guten Taten anspornen.
Hebräer 10,24

Da drunter folgten dann die persönlichen Glückwünsche in der Schriftart „Little Days“.
Dann habe ich den geschwungenen Rahmen drumherum ausgeschnitten.

Aus rosanem Tonpapier habe ich danach einen etwa 1 cm größeren geschwungenen Rahmen geschnitten, auf den ich dann den weißen Rahmen mittig aufgeklebt habe.
Dieses habe ich dann mittig auf die Kartenrückseite geklebt.


Beitrag teilen mit:

Hinterlass einen Kommentar